Saftige MVV-Gebührenerhöhungen in der rotgrünen Landeshauptstadt München

In der bayrischen Landeshauptstadt München steigen ab morgen die Ticketpreise für Fahrten  im öffentlichen Nahverkehr.  Eine Einzelfahrt wird um 10 Cent teurer und kostet nun 2, 40 Euro. Eine Streifenkarte kostet zukünftig 11, 50 Euro statt elf Euro.  Auch Wochen – bzw. Monatstickets werden teurer. Die Bürgerbewegung PRO München findet, daß das Tarifssystem des MVV zu kompliziert und zu teuer ist.

Advertisements

Veröffentlicht am 12. Dezember 2009 in MÜNCHEN, VOR ORT und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Gibt es auf diese Preise einen „Migrantenbonus“ ? Bei Rot-Grün ist nicht unmöglich.

  2. Den Muslimischen „Leistungsträgern“ dürfte es egal sein.
    Fahrkarte-was du wollen.

  3. Vieleicht ist da mein Blog zum MVV auch interessant:
    http://mvvistscheisse.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: