Viel Schnee, viel Eis: Der Winter 2010 und die Klimaerwärmung!

Wir bekommen derzeit sehr viele Besucher, die über Suchbegriffe wie  „kältester Winter“ etc. zu uns stoßen. Da sich also offenbar viele Bürger wundern, warum dieser Winter trotz „Klimaerwärmung“ so kalt war (vgl. auch unseren Artikel bezüglich dem Kältesten Winter seit 30 Jahren und wie an einem Münchner Gymnasium im Gegensatz dazu falsche Beispiele bezüglich des Klimawandels und -Erwärmung gebracht werden) möchten wir Sie noch auf zwei weitere Videos hierzu aufmerksam machen:

Advertisements

Veröffentlicht am 10. März 2010 in DEUTSCHLAND und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Rudolf Dobler

    …eines kann man mit Fug und Recht sagen, im Moment macht die Klimaerwärmung eine Pause.
    Ich denke, die Natur ist seit Jahrmillionen immer in einem Wandel, also einmal grün dann wieder eisig. Damit hat der Mensch nichts zu tun.
    Wir Menschen müssen die Natur sauber halten, damit wir gut hier leben und diese Erde sauber an die nachfolgenden Generationen weitergeben können.

  2. Das wissen die sogen. Klimaapostel auch. Aber es geht um Macht und Geld. Und man kann die Menschen durch permanente Angst und Beschäftigung die eigenen Ziele der „One Worls“ vorenthalten oder sugerieren; Jetzt hilft nur noch eine Weltregierung, eine Weltreligion und eine Weltwährung. Es muß endlich schluß sein daß man uns permanent für dumm verkauft oder uns für Satanische Ziele manipulieren will.

  1. Pingback: Heizkostenexplosion , harte Winter, unser Strom und unser Klima « Der Blog für Bayern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: