Deutsche Dialekte: Bairisch als Mundart wird aussterben

Nur noch 1 % der Personen, die  in München leben und unter 20 sind, sprechen noch  bairisch. Die UNESCO geht bereits von einer Bedrohung aus, wenn weniger als 30% des Nachwuchses noch den Dialekt beherrschen. Vor 5 Jahren behauptete das zuständige Minsterium in Bayern, es mache sich wegen dem Aussterben des bairischen Sorgen.  Doch faktisch weigert sich das bayrische Staatsministerium für Unterricht und Kultus  bis heute,   bairisch  (od. z.B. auch fränkisch) in den Lehrplan aufzunehmen und damit gezielt den Nachwuchs zu fördern. Das Dialekte absolut wichtig sind für die Entwicklung unserer Kinder und in den Unterricht gehört, ist nicht nur die Auffassung von bayrischen Patrioten wie die von PRO Bayern, sondern diese Auffassung wird auch von Sprachwissenschaftlern bestätigt.

Advertisements

Veröffentlicht am 23. März 2010 in HEIMAT, MÜNCHEN, VOR ORT und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 7 Kommentare.

  1. Rudolf Dobler

    Da geht nicht nur der bayerische Dialekt zugrunde, sondern auch die bayerische Kultur, Sitten und Trachten.
    Unsere Alten würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie dies mitbekommen könnten.
    Sehenden Auges geht hier eine Kultur zugrunde!

  2. Wenn es nach dem Türkei-Präsidenten Erdogan und unseren Politikern geht, gibt es bald eine „neue, bayerische Mundart“: türkisch.

    Heute habe ich auf dem Laufband von N-TV (Rtl-Nachrichten-Sender) gelesen, dass Erdogan auf eine Vollmitgliedschaft der Türkei in der EU pocht.

    In zwanzig Jahren ruft der Muezzin zum Gebet statt der christlichen Kirchenglocken.

    Daran SCHULD ist der Wähler, denn FALSCH WÄHLEN und NICHT WÄHLEN ist der sichere Untergang unserer Demokratie.

    Auch bei uns in Bamberg soll auch in zwanzig Jahren noch der Dom das Stadtbild beherrschen und nicht orientalische Groß-Moscheen.

    Sie sind aus dem Raum Bamberg und meiner Meinung? – Dann melden Sie sich bitte bei mir.

    pro.bamberg@yahoo.de

  3. Rudolf Dobler

    @Sabine H.
    Recht haben Sie doch mit Ihrer Meinung.

  4. Der Niedergang einer Kultur – ein Skandal.

    Wenigstens PRO stellt sich dem noch entgegen! Hoffen wir, dass es noch nicht zu spät ist.

  5. Kämpfts, Leut, machts Wettbewerbe, veranstaltets Preis-Reden, schauts, dass eure Jugend das Superhochdeutsche (plus English modern talking !!! ) mehr und mehr weglässt, belohnts eure Kleinen für jeden bairischen Brocken – – – ja, zwei Mark ins Schweinderl, wenn der Kloane was Boarisches von sich gibt!
    Ich aus Tirol bin bald am Weinen, wenn ich München einmal besuche – nix als so fremdkörpermäßige Zuagroaste! Wo seids denn alle, ihr echten Menschen?
    Man kann es ja niemandem verdenken, wenn er abhaut und seine Familie in besserer Umgebung aufwachsen lässt, als im Türken/Musl-Milieu!
    Aber es ist Flucht.

    PRO Bayern: Migration hats schon immer gegeben, aber hauptsächlich durch Leute, die sich integrieren WOLLEN und es auch selbst finanzieren. Heutzutage ist es leider nicht mehr so. Was definierst du unter echte Menschen ? Hoffentlich alle Menschen.

  6. bayern ist die melkkuh von deutschland, deutschland ist die melkkuh von der eu
    wacht auf bayrisches volk, wir brauchen uns von den politikern nicht alles bieten lassen!
    erhaltet den dialekt und unsere kultur!

  1. Pingback: Bayernpartei wirbt um Türken « Der Blog für Bayern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: