Paukenschlag in Regensburg: Ex- CSU Vorstandsmitglied Wolfgang Meier wechselt zu pro Deutschland !

„Es bewegt sich nichts mehr, alles liegt in Starre. Egal was Seehofer sagt, die Politiker da oben machen trotzdem was Sie wollen. Einfach nur am Volk vorbei, obwohl Sie eigentlich die Interessen dessen vertreten sollten.“ stellt der 52-jährige Familienvater Wolfgang Meier fest. Er zog die Konsequenzen und trat bei der CSU nach 27-jähriger Mitgliedschaft aus, und legte dementsprechend auch seinen Posten als langjähriges CSU-Vorstandsmitglied in Regensburg nieder.  Doch Wolfgang Meier möchte politisch aktiv bleiben. Ihm liegt nämlich  ein friedlicheres und gerechteres Deutschland am Herzen. „Jeder soll die Möglichkeit bekommen, etwas in seinem Heimatland zu bewirken. Noch wichtig ist, unseren christlichen Glauben zu erhalten, nicht gesteuert und gelenkt von fremden Mächten zu werden“, sagt er. Sie merken, werte Leser, alles Punkte, die die PRO-Bewegung, die die Bürgerbewegung pro Deutschland als wohl einzige nennenswerte Kraft in Deutschland wirklich vertritt. Alle anderen verbrauchten Altparteien  , haben sich nämlich nicht nur mit der Fremdsteuerung durch die EU und andere Institutionen und Staaten abgefunden, sondern verteidigen dieses auch noch. So traf ein, was passieren musste. Als Wolfgang Meier in der Süddeutschen Zeitung* von der Existenz der PRO – Bewegung erfahren hatte, gab es für  ihn kein Halten mehr. Er nahm umgehend mit uns Kontakt auf und schickte sofort seinen Mitgliedsantrag ein. Der Schwerpunkt seiner politischen Arbeit ist das Thema „Sicherheit“. Nun geht es für den erfahrenen Politiker Wolfgang Meier darum, die PRO – Bewegung auch in der Region Regensburg bekannt zu machen, damit noch mehr Leute von der verfassungstreuen nonkonformen Kraft aus Bayern erfahren. Wenn dies gelingt, und zudem noch mehr Menschen seinem mutigen Beispiel folgen, dann wird sich die politische Landschaft auch in Bayern endlich wirklich (!) verändern! Erfahren Sie in Kürze, was das Ex-CSU Vorstandsmitglied Wolfgang Meier noch gesagt hat und wie er PRO in der Oberpfalz aufbauen will.

*Es handelt sich offenbar um diesen Artikel der SZ. Sie sehen, wie wichtig eine gute Öffentlichkeitsarbeit ist. Machen Sie daher auch mit bei der Petition gegen den EU Beitritt der Türkei.

Advertisements

Veröffentlicht am 4. November 2010 in HEIMAT, PRO und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Wie kann man nur so seine Kraft verschwenden. PRO ist in Bayern doch eine Splitterpartei und mit dieser Bezeichnung wertet man sie auch noch auf. Wenn er etwas erreichen will, dann soll er zu den Republikanern wechseln.

    PRO Bayern: Von den REPublikanern kannten die Bayern nur den ehemaligen „Jetzt red i“ Moderator Franz Schönhuber. Die Witwe Ingrid Schönhuber gab eine Wahlempfehlung für PRO. Die Marke PRO hat eben Zukunft.

  2. Ich bin Rep-Mitglied im Raum Regensburg und hätte mal Lust auf einen Erfahrungsaustausch mit Pro Bayern. Ich habe nicht vor aus der Partei auszutreten da ich unsere Ziele und unser Programm sehr schätze (außerdem sitzen zwei Reps im Kreistag vom Landkreis Regensburg, die Wahlergebnisse sind recht gut bei Kommunalwahlen), aber man könnte ja natürlich zusammenarbeiten um das gemeinsame Ziel zu verwirklichen.

    PRO Bayern: Gerne, guter Vorschlag.

  3. Eine gute Meldung! Weiter so!

  4. Ich kenne Hr. Wolfgang Meier persönlich von der CSU Tätigkeit.
    Bin schon etwas erstaunt, dass er diese verlassen hat.

    Da ich Ihn aber immer sehr geschätzt habe, wünsche ich Ihm auf diesen Weg „Viel Glück“.
    Finde es nicht verkehrt, dass er nun seine Heimat bei Pro Bayern gefunden hat.

    Machen Sie bitte weiter so und lassen Sie sich nicht verbiegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: