Ungleichbehandlung für Flughäfen? Kontrolle nach ethnischer Herkunft

Jahrelang hat man für die Gleichschaltung Gleichbehandlung aller Menschen unabhängig ihrer Herkunft plädiert und darüber sogar ein Anti-Diskriminierungsgesetz europaweit durchgesetzt. Die Berufsbetroffenen waren sich sicher, daß es Unterschiede zwischen den Menschen u.a. aufgrund ihrer Herkunft doch gar nicht gibt und das man es sich in seiner schlicht-gestrickten GedankInnenwelt doch viel einfacher machen kann, indem man einfach nur noch zwischen „guten“  und „bösen“ Menschen unterscheidet. Nun, wo man alltäglich mit den Problemen konfrontiert wird, denkt man plötzlich ein großes Stückchen weiter. Es ist genau jenes große Stückchen, daß die patriotisch-gesinnten Bürger Deutschlands schon seit Jahrzehnten weitergedacht haben, und dafür als „Rassisten“ und „Ausländerfeinde“ beschimpft wurden. Man stellt fest , daß es eben doch Unterschiede – eine Vielfalt gibt. Menschen sprechen unterschiedliche Sprachen, haben u.a. unterschiedliche Mentalitäten, unterschiedliche Religionen, unterschiedliche Verhaltensformen und Sitten. Sie haben eine unterschiedliche ethnische Herkunft. U.a. durch die ethnische Herkunft ergeben sich daher Risikoklassen- nach denen man die Bürger nun am Flughafen einteilen will. Doch wie soll das nun konkret von statten gehen? Der deutsche Pass kann da nur noch einen Anhaltspunkt bilden – ein Nachweis der ethnischen Herkunft ist er nicht. Seit Jahren werden deutsche Pässe vergeben, wo die ethnischen Wurzeln keine Rolle spielen. Die ahnungslose Frau Merkel versucht dies mitunter sogar verzweifelt, die deutschen Pässe loszuwerden und somit Menschen eine deutsche Identität anzudichten. Ähnlich sinnloses Verhalten gibt es auch in der Türkei. Dort wird den Kurden die türkische Identität angedichtet. Was bleibt ist, daß der Chef des Flughafens Internas bekanntgegeben hat, so daß nun auch mutmaßliche Terroristen besser bescheid wissen. Besser wäre es gewesen, über die Art und Weise, wer und wie kontrolliert wird, nichts herauszugeben. Dies würde tatsächlich die Sicherheit erhöhen.

Advertisements

Veröffentlicht am 28. Dezember 2010 in DEUTSCHLAND, PRO und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Diese Aussortiererei am Flughafen hätte mir gefallen. Auf meinen jährlich zweimaligen Flügen nach USA wurde ich als alte Frau immer in einem Nebenraum von Negerweibern abgetastet. Warum das geschieht, wollte ich wissen. „Sie stehen im Computer“, hieß es. Warum stehen arabische Schuhbomber nicht im Blechtrottel? Weiß das wer?

  2. Telefonische Umfrage auf N-TV (RTL-Nachrichtensender) ist die Mehrheit der Bürger für Profiling. http://www.n-tv.de/umfragen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: