Beispiel Oberfranken: CSU holt immer mehr Asylanten nach Bayern

Während viele Deutsche händeringend nach preiswerten Wohnungen suchen, setzt die bayrische Staatsregierung in Verbindung mit dem Sozialministerium auf den Bau neuer Asylantenheime, z.B. in Oberfranken. Allein dort entstehen 400 neue Plätze, dies bedeutet eine Steigerung um fast 50% (!) auf zukünftig rund 1250. Viele der Antragsteller stammen aus Ländern wie Afghanistan, Irak oder Iran. Das hätten die Grünen kaum besser machen können! PRO Deutschland -Bayern hat bereits auf die Einigkeit der FDP mit der CSU in der Frage des Asyls in Bayern hingewiesen. In der Schweiz hingegen sinken die Asylanträge, hier entscheidet das Schweizervolk in Fragen der Migration desöfteren im Sinne der PRO – Bayern Positionen. PRO Deutschland -Bayern weist nochmals daraufhin, daß die derzeitige von der Multi-Kulti CSU und FDP durchgeführte Asyl – Praxis dem Gleichbehandlungsgebot des Grundgesetzes widerspricht. Während Deutsche wegen Sozialmissbrauch (Betrug) verfolgt werden, wenn sie falsche Angaben bei der Beantragung von Sozialleistungen machen, müssen Asylanten nicht nur nicht mit Strafverfolgung rechnen, sondern im Gegenteil, sie dürfen weiter kassieren. Genaueres hierzu hat PRO Deutschland  -Bayern in diesem Artikel anschaulich erklärt.

Advertisements

Veröffentlicht am 19. Januar 2011 in HEIMAT und mit , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: