Nach dem Erdbeben: Reaktorunglück in Japan – Die hässliche Fratze der Atomkraft

copyright: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Japan-Tsunami. Erdbeben. Ein Kernkraftreaktor explodiert. Mindestens 1400 Tote. Nie war unsere Forderung richtiger, die Atomkraftwerke endlich abzuschalten, wie es PRO Bayern mehrmals hier und hier gefordert hat. Im Gegensatz zu den bundesdeutschen Grünen hat unsere Partnerpartei in Europa, die FPÖ schon einiges hierzu politisch unternommen. Unter anderem gegen die Laufzeitverlängerung von Isar 1 oder gegen Temilin.

Eifrig versuchen die Systemmedien, das Reaktorunglück runterzureden. Die radioaktive Strahlung werde angeblich weit auf den Ozean hinausgetrieben.  Wie „beruhigend.“ Zudem leben  in Japan rund 5000 Deutsche. Die Bürgerbewegung PRO Bayern fordert die Bundesregierung deshalb auf, diese Menschen umgehend aus dem Krisengebiet zu holen und in Sicherheit zu bringen (vgl. FPÖ). Helfen wir Japan mit all unseren Möglichkeiten!

Advertisements

Veröffentlicht am 12. März 2011 in Weltpolitik und mit , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: