Pro Deutschland – Bayern: Argumente der Atomkraftbefürworter und wie man sie widerlegt

copyright: Gerd Altmann / pixelio.de

Stefan Werner, einer der Verantwortlichen der PRO-Bewegung in Bayern, hat die Haltung von Frau Merkel kritisiert, einige der schlimmsten AKW – Meiler nur vorübergehend vom Netz zu nehmen. „Diese Haltung der CDU/CSU zeige ganz klar, daß man offenbar wieder eine Politik des Aussitzendes betreiben will“ so der Pro Deutschland – Bayern Funktionär. „Wahrscheinlich stellt man nach ein paar Proforma-Reperaturen und wenn der Bürgerprotest wieder abflaut, die Atomkraftwerke wieder an. Diese unklare Haltung dürfe man daher der Frau Merkel nicht  durchgehen lassen. Auch die Geschichte von den sicheren deutschen Atomkraftwerken ist völlig an den Haaren herbeigezogen. Seien es islamische Terroristen oder ein gewöhnlicher Flugzeugabsturz, sei es menschliches Versagen oder eine Naturkatastrophe – wer kann das ausschließen? Ein überaltetes Kraftwerk wie Isar 1 wird das wohl kaum heil überstehen, auch mit der heutigen Technik nicht“ stellt Stefan Werner fest. Nachfolgend hat Stefan Werner nocheinmal die wichtigsten Argumente der Atomkraftlobby aufgeführt – und wie man sie widerlegt:

-> Atomstrom ist sauber, weil es kein CO2 produziert. CO2 ist ein gefährlicher Klimakiller und sorgt für eine heftige Klimaerwärmung.

Auch jeder Mensch „produziert“ CO2 durch Ausatmen. Je mehr Menschen geboren werden, desto mehr CO2. Statt auf Teufel komm raus CO2 zu sparen, sollten wir daher für mehr reale Natur sorgen, der das CO2 nämlich wieder in Sauerstoff umwandelt. Unabhängig davon kann der Mensch das Klima und das Wetter wohl kaum beeinflussen. Oder kann man  eine zukünftige Wärmeperiode ohne CO2 und eine Eiszeit wirklich mit ganz viel CO2 verhindern? Das ist grüner Nonsens. Unabhängig davon werden in der Nähe von Atomkraftwerken oft höhere Krankheitsraten registriert. Strahlung kann man eben weder riechen noch fühlen.

-> Atomkraft ist günstig. Höhere Preise würden Verbraucher nicht akzeptieren.

Ebenfalls falsch. Würde man die Atomkraftbetreiber zwingen, sich gegen eine Super-Gau zu versichern, wäre eine solche Versicherung nicht bezahlbar. Der Strompreis ist dann ebenso unbezahlbar. Deshalb ist man politisch bisher dieser unbequemen Wahrheit aus dem Weg gegangen. Außerdem kommen durch die Endlagerung weitere immense Kosten auf uns zu, die nicht wirklich in den Strompreis eingerechnet sind. Wir sehen doch gerade, daß trotz der deutschen Atomkraftpolitik der Strompreis ständig steigt. Wer also dieses Argument anführen will – wie schon oft aus dem Kreise der CSU gehört – der solle dann Strom auch bitte zum halben Preis liefern. Investieren wir in Umwelttechnologie und Ökologie – dämmen wir das Spekulantentum ein-  dann wird der Strompreis richtig günstig werden!

-> Wir müssen Strom aus dem Ausland beziehen – von noch unsicheren ausländischen Kraftwerken – wenn Deutschland den Atomstrom sofort abschaltet.

Ebenfalls falsch. Deutschland „verkauft“ derzeit Strom ans EU-Ausland. Damit das EU-Ausland den Strom bezahlen kann, finanziert Deutschland wiederrum 2/3 zum EU-Haushalt und sichert zudem noch Milliarden (Rettungspakete) den maroden Staaten zu. Deshalb können wir 7 bis 9 Atomkraftwerke in Deutschland sogar sofort abschalten, ohne daß wir auch nur eine Kilowattstunde woanders zukaufen müssten.

Zusammenfassend können wir daher sagen: Die ältesten unsichersten deutschen Atomkraftwerke sofort abschalten! Und den Rest so schnell wie möglich!

Wir danken unserer Partnerpartei FPÖ in diesem Zusammenhang übrigens, daß sie gegen Isar 1 bereits vor Wochen eine Klage erhoben hat.

Advertisements

Veröffentlicht am 16. März 2011 in DEUTSCHLAND, PRO, Umwelt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Nur mehr erneuerbare Energien reichen nicht aus, wir brauchen vor allem auch mehr Effizienz bei den Maschinen.

    Die Industrie müßte gezwungen werden, ALLE Elektrogeräte so zu verbessern, dass der Stromverbrauch mindestens halbiert wird. Dann könnten wir alle AKW abstellen OHNE eines Tages aus dem Ausland Strom zukaufen zu müssen. Denn auch viele alte Kohlekraftwerke werden in den nächsten Jahren vom Netz müssen, diesen Strom müssen wir auch einsparen.

    Auch brauchen wir günstige Speichermöglichkeiten. Windstrom gibt es nur bei Wind/Sturm., Solarstrom nur bei Sonnenschein OHNE Schnee auf den Dächern. Diesen überschüßigen Strom müssen wir speichern für die Winstille/Nacht. Auch haben wir hier in Bayern wochenlang Schnee auf den Dächern, da nutzt mir leider ein sonniger Januartag wenig.

    Und Solarstrom aus dem ISLAMISCHEN NORDAFRIKA will ich nicht. Der ist mir zu unsicher. Ein geisteskranker Islamist, der dort ein paar Litungen in die Luft jagt, würde dafür sorgen, dass bei uns alles stillsteht.

    STROMSPARTIPP:
    Wenn sie eine neue Waschmaschine kaufen, dann achten Sie darauf, dass sie 1.400 Umdrehungen hat, dann verbraucht der Wäschetrockner nur noch halb soviel Strom.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: