Bayern: Islamisierung ist „gemeinnützig“

Neues Parteilogo der CSU?

Neues Parteilogo der CSU?

Während pro in Bayern für die Aufklärung über den ewiggestrigen mittelalterlichen Islam steht, der mit seinen Vorstellungen nicht nach Europa passt, sind selbst angeblich „kritische“ etablierten Kräfte genau zu jenem Zeitpunkt eingeknickt, wo es gegolten hätte, in Bezug auf dem „Islam“ und unser fortschrittliches Grundgesetz hartnäckig zu bleiben. Wie Merkur-Online berichtet, erhalten nämlich nun die Planer des Islam-Zentrums (!) in München die „Gemeinnützigkeit“ zurück. Dies bedeutet, dass es nun für die Bauer von riesigen islamischen Zentren samt Großmoscheen in München und anderswo nun nicht nur einfacher wird, genügend Finanzmittel zu bekommen, um ganze Städte und Gemeinden regelrecht „aufzukaufen“, sondern dass nun auch suggeriert wird, in der bayrischen Gesellschaft gibt es hierzu keinerlei Kritik oder Widerspruch. Der bayrische Verfassungsschutz wird daher aufgefordert die Beobachtung des  Islams und deren Unterstützer wieder aufzunehmen und dies konsequent zu tun.  Die Tatsache, dass der Islam die Menschen- und Frauenrechte nicht achtet, ist hierbei nur ein klarer Anhaltspunkt für verfassungsfeindliches Bestreben.Wir brauchen daher in  den bayrischen Städten und Gemeinden wieder authentische Politiker mit Rückgrat, die das Einheimische stärken. Der PRO Deutschland Funktionär Stefan Werner aus München stellt klar: „Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert. Während die CSU/FDP Regierung nicht nur unser erwirtschaftes Steuergeld in die Integration steckt und zusätzlich sogar den rückwärtsgewandten Islamunterricht in Bayern flächendeckend einführen will, steht pro in Bayern klar für die Assimilierung und Integration als Bringschuld. Das Geld, dass dort reingepumpt wird, werden wir hingegen wieder den bayrischen Bürgern, insbesondere den bayrischen Familien, zur Verfügung stellen. Außerdem stellt sich für uns die Frage, was ein Islamunterricht mit Integration zu tun hat. Vermutlich bedeutet sowas daher in etablierten Politikerkreisen, dass wir Deutsche uns integrieren müssen.“

Advertisements

Veröffentlicht am 15. April 2011 in HEIMAT, PRO und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Franz Michael

    Islam steht für Macht, Gewalt und Unterdrückung. Der derzeitige Aufstand im Maghreb ist nicht zuletzt ein Aufbegehren gegen die mitteralterlichen Dogmen des Islam. Wer nun diesen Islam im freiheitlichen und demokratischen Deutschland aufs Pferd hebt, verrät nicht nur unsere christlichen Wurzeln, sondern auch unsere vom Grundgesetz geprägte politische Kultur. Anstatt von unseren muslimischen Mitbürgern Integration einzufordern, unterstützt die CSU/FDP-Regierung die Etablierung einer islamischen Parallelgesellschaft, und das mit christlichen Steuergeldern. Die Errichtung von Islamzentren (von Gebetsräumen ist schon lange nicht mehr die Rede), die natürlich auch gewaltbereite Islamisten anziehen, als gemeinnützig zu bezeichnen, ist ein Affront gegen die Wähler, die dieser Regierung einst ihr Vertrauen geschenkt hatten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: