Bayern: Ein richtiger Einbürgerungstest fehlt

98% derjenigen, die den Einbürgerungstest machen, bestehen ihn. Kein Wunder: Da werden so einfache Fragen gestellt, wie ob sich „nur Deutsche“ oder „alle“ ans Gesetz halten müssen. Es sind somit einfache Ankreuzaufgaben, den Test darf man so oft wiederholen wie man will. Dieser Test stellt somit eine reine Alibifunktion da. Er soll aussagen: „Bürger, wir schauen genau hin, wer zu uns kommt und wir stellen gewisse Anforderungen“. Genau das jedoch machen sie nicht.So ist es den Herrschaften völlig egal, wie integrationsfähig diejenigen, die zuwandern, sind. Im Gegenteil: Derjenige Teil, der  in der Vergangenheit als kaum integrierbar galt, derjenige Teil wird am meisten eingebürgt. Die Spitzenposition bei der Einbürgerung haben demnach die Türken. Gefolgt von Irakern und Rumänen. Insgesamt wurden 12.000 Personen 2010 in Bayern eingebürgert. Der Massenzuzug kommt somit längst nicht nur aus den Armutsgebieten Europas, sondern vor allem auch aus Staaten ausserhalb Europas und der EU. Das ganze jedoch reicht der CSU nicht. Sie will auch noch Fachkräfte, aus dem Ausland. Studierende sollen anschließend in Bayern als Fachkräfte bleiben. Es sollen mehr als 50.000 Euro (pro Person?) bereits in den Zuzug solcher Fachkräfte investiert worden sein. Mit anderen Worten: Es werden Menschen aus dem Ausland auf unsere Kosten ausgebildet und anschließend sind viele von Ihnen wieder weg, weil bekanntlich die Löhne nicht dem entsprechen, was man in anderen Ländern bekommt. Ein ausländischer Ingenieur (z.B. für Umwelttechnik) beispielsweise erhält in der teuren München-Metropole gerademal 2100 Euro netto. Der Grund, die Firmen wollen sparen, „stellen“ Menschen über Zeitarbeit „ein“. Der Fachkräftemangel ist somit nichts anderes als billige Propaganda: Man will eben nicht 3.000-6.000 Euro für deutsche Ingenieure mehr zahlen. Statt die deutschen Arbeitnehmer also zu schützen, springt der Staat den Firmen zur Seite.

Advertisements

Veröffentlicht am 16. Juli 2011 in HEIMAT und mit , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: