Mutige Wähler in Europa: Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) auf der Überholspur

Die Freiheitliche Partei Österreichs FPÖ kletterte in einer aktuellen Umfrage wieder auf 27%. Sie liegt damit gleichauf mit der SPÖ, die ebenfalls diesen Wert erreicht. Die Grünen verlieren abermals gegenüber der letzten Umfrage und kommen dennoch noch auf erschreckende 14%. Das BZÖ erreicht 4%. Die ÖVP erreicht 24%. In einer anderen Umfrage, die bereits am 27.11.2011 erschien, lag die SPÖ noch leicht vorne. In Kroatien zeichnet sich heute ein herber Verlust der angeblich „konservativen“ Regierungsparteien ab, die einen EU-Beitritt gegen den Willen des Volkes anstreben. Ein politisches Erdbeben droht, nachdem die Kroaten sich mehrheitlich keinen Beitritt ihres Landes in die EU wünschen. Mit dem Eintritt in die EU wird sich – so ist sich das Volk sicher – die Krise des Landes verschärfen, anstatt das sich die Lage verbessert. Das sieht man nicht nur am Beispiel Griechenlands, sondern auch am angeblichen EU-Musterknaben Slowenien, die inzwischen dank EU immer mehr in den Abwärtssog geraten. Wir haben in München dieses Volksanliegen der Kroaten unterstützt, da  Deutschland massive negative Auswirkungen durch den EU-Beitritts des wirtschaftlich stark angeschlagenen Kroatiens drohen. Laut den Stabilitätskriterien dürfe die Verschuldung eines EU-Landes maximal 60% des Bruttoinlandsproduktes betragen. In Deutschland liege der Verschuldungsstand inzwischen bei rund 85% des Bruttoinlandsproduktes, Tendenz steigend. Wie sollen wir daher die Aufnahme weiterer Länder in die EU finanziell verkraften?
Erste Ratingagenturen haben daher schon zurecht mit der Abstufung unseres Landes gedroht. Nur wir können dies verhindern, indem wir uns klar gegen die unkontrollierte Erweiterung der EU aussprechen, die darüber hinaus auch keine demokratische Legitimation der Völker hat und somit in dieser Form abzulehnen ist. Zum Glück streben in ganz Europa eu-kritische Parteien wie die FPÖ, der Vlaams Belang oder die Wahren Finnen immer mehr auf. In Finnland werden die Wahren Finnen, die bei der Parlamentswahl auf 19% kamen, inzwischen deutlich stärker bei rund 25% der Stimmen gehandelt.

Advertisements

Veröffentlicht am 4. Dezember 2011 in EUROPA, PRO und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Hier in Österreich schreiben sie in den Zeitungen:

    „Kommenden Frühling steht zwar noch eine Volksabstimmung an, doch am „Ja“ der Kroaten besteht kein Zweifel.“

    http://kurier.at/nachrichten/4466832.php

    Wenn Sie sich da nicht irren. Selbst die Briten wollen inzwischen ja wieder raus aus der EU.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: