Islamisten keinen öffentlichen Raum gewähren

Unbeschwert aufs Münchner Oktoberfest gehen – wie in den 90ger Jahren – das ist nicht mehr. Inzwischen wird aufgrund der Gefahr eines islamistischen Anschlages immer mehr mit Absperrungen und Polizeikontrollen gearbeitet. Der liberale Staat hat es den gewaltbereiten Verfassungsfeinden einfach gemacht: Sie können sich ungestört versammeln und Hass predigen. Als Scharnierfunktion zu den Extremisten wirken auch „demokratische“ Politiker, die die Augen vor der Realität verschließen, und sich von angeblich gemäßigten Imanen einspannen lassen. Weiterlesen

Advertisements

Veröffentlicht am 18. April 2012 in MÜNCHEN, MULTIKULTI, PRO, VOR ORT und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: