Angriff ohne Provokation: Brutale Islamisten-Anschläge auf die deutsche Polizei waren offensichtlich geplant

Die meinungsmachenden Medien versuchen derzeit im NRW-Wahlkampf den Eindruck zu vermitteln, daß PRO durch das Zeigen von künstlerischen Mohammed-Karikaturen Muslime provoziert hätten und es deshalb  zu den Gewaltausbrüchen und den schweren Angriffen der Salafisten auf die deutsche Polizei kam. Das dem wohl nicht so ist, zeigen die aktuellen Aussagen der ermittelnden Staatsanwaltschaft. Auch das Hamburger Abendblatt vom 03.05.2012 titelt: „PRO NRW Auftritt. Salafisten sollen Angriff auf Polizei geplant haben“. Es ist somit immer mehr davon auszugehen, daß es keine Spontantat wegen PRO NRW war, sondern ein möglicherweise von langer Hand geplanter Anschlag auf die Sicherheitskräfte. Das in ganz NRW inzwischen Angriffe auf die Polizei durch die Islamisten stattfinden, zeigt, daß es sich nicht um einen bedauerlichen Einzelfall, sondern das sich bei diesen in Deutschland eingenisteten Gruppen um einen radikal-islamischen Sprengstoff zu handeln scheint, der jederzeit voll explodieren kann. Solche radikal-islamischen Gruppen sind auch in Bayern aktiv. Warum bezüglich Extremisten nicht endlich die Samthandschuhe ausgepackt werden und diese aus Bayern, Deutschland und Europa ausgewiesen werden, ist uns schleierhaft. PRO hat also nicht „dumpfe Panikmache“ betrieben, sondern errinnert lediglich immer wieder daran, daß es gewaltätige Mohammedaner gibt, die man auszuweisen hat, wenn man die Polizisten und die einheimische Bevölkerung besser vor Gefahren schützen will. Die immer brutaleren Übergriffe auf Polizeibeamten zeigen aber auch, daß es inzwischen höhnerisch klingen dürfte, wenn Politiker in Bezug auf die Polizei von einem „sicheren Arbeitsplatz“ sprechen. Wir hoffen daher in Bezug auf die islamischen Extremisten in Bayern  für ein Ende mit Schrecken, statt ein Schrecken ohne Ende. Wenn die Abschiebung von kriminellen und extremistischen Ausländern durch eine neue klare Gesetzgebung möglich ist, dann muss die CSU und die FDP dies nun auf den Weg bringen. Wenn neue Moscheebauprojekte von zweifelhaften extremistischen Gruppen ausgehen, dann dürfen eben solche Baugenehmigungen zukünftig nicht mehr erteilt werden. 

Advertisements

Veröffentlicht am 6. Mai 2012 in DEUTSCHLAND, PRO und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 6 Kommentare.

  1. Schickt die Steinzeitmenschen dahin, wo sie hingehören, nämlich in die Wüste. Wer die Sicherheit in Deutschland gefährdet, muss das Land verlassen: Ausweisen, aber subito.

  2. Wie sich die Medien u. Politiker winden. Weil nicht sein kann , was nicht sein darf!
    Islam bedeutet Frieden……. Ob sie das ohne Polizeischutz immer noch behaupten würden…
    Bravo Pro-NRW!

  3. Jawohl, dieses Pack gehört ENTFERNT; samt den Polit – Verbrechern die dieses Gesindel schützen! Bravo Pro – weiter so!!!

  4. Auf „B5 aktuell“ jede Viertelstunde in den Nachrichten verfälschende Meldungen: Kein Wort davon, dass die Salafisten mit Messern und Steinen auf die Polizei losgegangen sind, sondern es wird der Eindruck vermittelt, dass Pro-NRW und die Salafisten die Kämpfenden gewesen seien. Pro-NRW wird als „rechtspopulistisch“ betitelt. Jäger will das zeigen von Westergaard’s Karikaturen verbieten lassen – ; ich dachte, das wär schon längst geklärt: Kann er nicht verbieten, sagt die Staatsanwaltschaft.

    • der Bayerische Rundfunk,gehört leider zu den größten Fälschern und Deutschlandhassern.

      • Das „bayerisch“ sollte man diesem Sender aberkennen, denn ich fühle mich als echter Bayer durch die missbräuchliche Verwendung beleidigt.
        Gestern wurde auf „B5 aktuell“ Pro-NRW als rechtspopulistisch bezeichnet, heute ist Pro-NRW schon rechtsradikal, gemäß dem Bericht eines Bonner Journalisten, ebenfalls auf „B5 aktuell“ um 17 Uhr. Vielleicht meint der Herr Reporter, wer radikal gewaltbereite Moslems aus der Reserve lockt, sei selbst radikal. Ja stimmt, radikal freiheitsliebend und radikal verliebt ins Grundgesetz !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: