Salafisten – Islamisten: Wir reden nicht nur – wir handeln!

Die „Freiheit statt Islam“ Tour ist eine durch Lars Seidensticker (Berliner Landesvorsitzende pro Deutschland) geleitete Veranstaltungsreihe gegen den Islamismus. Auf dieser Tour oder vergleichbaren Veranstaltungen wurden u.a. Mohammed-Karikaturen gezeigt. Man bot somit radikalen Islamisten die Stirn, geht für Deutschland öffentlich gegen Extremisten auf die Straße. Man hinterfragt Koran-Verteilungen, macht auf die Gefährlichkeit von Verfassungsfeinden aufmerksam. Und letztendlich lieferten die Extremisten genau das, was pro-Deutschland nicht anders erwartete: Es kam ohne Anlaß zum Ausbruch zur Gewalt durch diese Islamisten. So hatten Sie sich z.B. möglicherweise zu Übergriffen auf die Polizei bereits im Vorfeld einer PRO-Veranstaltung in Bonn verabredet.

Die bundesweit aktive Partei pro-Deutschland  hat somit etablierte Politiker, die bislang in der Sache noch nicht aktiv wurden, vorläufig zum Handeln gezwungen! Endlich werden Wohnungen der Verfassungsfeinde (z.b in München und Augsburg) durchsucht, und die betreffenden Personen verhaftet. Salafistische Vereine werden verboten. Das Korangedrucke wurde gestoppt. Endlich müssen einige dieser Extremisten Deutschland verlassen! Der früher somit  gegen uns gemachte Einwand, es gibt gar keine Möglichkeit, kriminelle oder nicht-integrierte extremistische Migranten wieder loszuwerden, ist somit im Grunde widerlegt worden. Unser Bayern ist somit dank pro Deutschland ein Stückchen sicherer geworden. Wenn pro Deutschland bereits außerparlamentarisch Erfolge dieser Art für die Bürger Bayerns erzielen kann, wie erfolgreich wird dann die Arbeit für euch Bürger erst sein, wenn pro Deutschland parlamentarisch verankert wird?

Advertisements

Veröffentlicht am 15. Juni 2012 in DEUTSCHLAND, MULTIKULTI und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Na ja , den Staatlichen Stellen galube ich nichts. Noch ist keiner der islamisten draußen.
    Und die Begründung; Weil sie sich gegen den Gedanken der Völkervertändigung richteten.
    Da kann man alles mit verbieten. Gegen die Mohammedanische (Unter)Einwanderung geschieht weiterhin nichts!

  2. Lars Seidensticker finde ich sehr gut. Klare kante und Mut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: