Blankoscheck Deutschlands für ganz Europa- ohne uns!

Seit langer Zeit warnt Pro Deutschland zusammen mit anderen freiheitlichen Euro-Kritikern vor den Folgen immer neuer Rettungspakete, der Nichteinhaltung der Maastrichtkriterien, dem immer neuen Aufkauf von Staatsanleihen aus den EU-Verschuldungsstaaten, der Geldflutung in mittlerweile Billionenhöhe durch die Europäische Zentralbank sowie dem neuerdings von Bundestag und Bundesrat beschlossenen ESM und der Fiskalunion, über die am 10. September das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem Eilantrag entscheidet.

Zur Erinnerung: Deutschland haftet mittlerweile nach Berechnungen des Präsidenten des Münchener ifo-Institutes für eine Gesamtsumme von  mittlerweile 465 Mrd. EUR. Zum Vergleich: der Gesamtbundeshaushalt des Jahres 2010 betrug 319,5 Mrd. EUR. Das heißt, Deutschland haftet bisher für 1,5 Bundeshaushalte. Allein im Falle einer Pleite Griechenlands, die immer wahrscheinlicher wird, kommen auf Deutschland laut Medienberichten 85 Mrd. Euro Verluste zu. Mit dem ESM soll nun noch ein dauerhafter Rettungsschirm aufgebaut werden mit einer bisher geplanten Summe von insgesamt 700 Mrd. Stammkapital. 620 Mrd. EUR sind wie bei den bisherigen Rettungsschirmen Bürgschaftszusagen, die restlichen 80 Mrd. Euro fließen erstmals in Bar. Deutschland ist bei allen Zusagen mit 27 Prozent dabei: also mit einer Bürgschaft von 168 Mrd. EUR und einer sofort fälligen Barzahlung von 22 Mrd. EUR. Und dies bei einer bisherigen Gesamtverschuldung Deutschlands von 2,04 Billionen EUR (81,6 Prozent vom BIP). Das entspricht einer Verschuldung eines jeden Bundesbürgers vom Baby bis zum Greis von 25.000 EUR. Eine erster Schuss vor den Bug kam zu Recht von der US-Ratingagentur Moody’s. Sie setzte den Ausblick für Deutschland angesichts dieser gigantischen Haftungssummen auf „negativ“, eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit wird immer wahrscheinlicher. Und damit steigen die Zinsen für Kredite des Bundes.

Doch dies scheint manchen unserer europäischen Nachbarn noch nicht zu genügen, die ganz im nationalen Interesse ihrer eigenen Völker für ihr eigenes Überleben kämpfen auf Kosten des deutschen Michels. All dieser Gelder reichen nach Auffassung mancher europäischer Politiker noch lange nicht. Frankreich und Italien im Schulterschluss mit Vertretern anderer verschuldeter Staaten fordern jetzt nach Berichten der „Süddeutschen Zeitung“ einen Rettungsschirm ohne Limit, also ohne finanzielle Begrenzung. Der ESM soll eine Banklizenz bekommen und darf dann munter Geld drucken. Und dies, wie vor wenigen Tagen entgegen den Beteuerungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel von der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) veröffentlicht, ohne ein Mitspracherecht des deutschen Parlaments. Nötig wäre lediglich eine Mehrheit des ESM-Direktoriums – und die dürfte angesichts der Mehrheitsverhältnisse einfach zu erreichen sein.

Die Folge dieses unverantwortlichen Handelns: Wirtschaftlich führt die Politik des „Augen zu und durch“ einer ideologisch motivierten Euro-Rettung in den wirtschaftlichen Ruin. Die Rechnung für diese wundersame Geldvermehrung zahlt dann jeder einzelne Bürger durch eine immer höhere Geldentwertung (Inflation) und durch zunehmenden Sozialabbau. Und nebenbei wird Stück für Stück die Demokratie und deutsche Souveränität abgebaut.

Deshalb kann die eindeutige Antwort nur heißen: Schluss mit dem TEURO-Experiment – Gebt uns endlich wieder die solide D-Mark zurück sowie die Deutsche Bundesbank, die unabhängig von der Politik allein der Geldwertstabilität verpflichtet ist!

Advertisements

Veröffentlicht am 2. August 2012 in DEUTSCHLAND, EUROPA und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Mit der rechten Keule kommt keine Partei in Deutschland weiter. Wir brauchen demokratische Patrioten. Was meint Ihr?

  2. herbert müller

    Vermisse einen Hinweis auf die Petitionen der Beatrix von Storch, Zivile Koalition und die Kommentare von Dr.Hans Penner

    • Unterschriftensammlungen sind Datensammlungen für die Obrigkeit. Ich bin schon wieder von Facebook ausgesperrt worden ohne jeden Grund. Sind alle Mitarbeiter von Mark Zuckerberg Mitglieder der Antifa?
      Linke, Antifa, Faschisten, Salafisten und die Piratenpartei wollen keine deutschen Meinungen sehen und zensieren auch wie blöd!

      pro Deutschland: Wenn ihnen Facebook nicht gefällt, warum treiben Sie sich dann dort rum? Manche Leute muss man nicht verstehen.

  3. Pro Deutschland hat eine eigene Petition zu diesem Thema. Raus aus dem Euro/ESM. Je mehr Bürger unterschreiben, desto wirkungsvoller der Protest. Mit Klick auf die Postkarte gelangt man zu der Petition. Wir freuen uns zudem über Kommentare von Dr. Hans Penner auf unserer Seite.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: