CSU demonstriert gegen ihre eigene Politik

(www.pro-bayern.net) Wie unglaubwürdig ist das denn? Ausgerechnet die CSU, die in Bayern seit Jahrzehnten regiert, in Bund und Europa mit ihren Partnern mitregiert, sorgt sich plötzlich um die demokratischen Rechte der Bürger. So schreibt Wilfried Scharnagl, der langjährige Vertraute von Franz-Josef-Strauß in einem Beitrag für das Magazin „Focus“:

„Die Bayern müssen das Recht der demokratischen Entscheidung über ihr Land behalten und dort, wo es verloren gegangen ist, wiedergewinnen.“

Der landespolitische Sprecher von pro Deutschland, Stefan Werner hierzu:

„Vor den Ausverkauf Bayerns hätte uns die CSU eigentlich schützen müssen. Stattdessen betreibt sie seit Jahrzehnten eine Politik, die die legitimen Rechte der bayrischen Bürger an den Bund und vor allem an Brüssel verkauft. Und nun will Sie die Entdemokratisierung, die die CSU betreibt, weil sich u.a. Merkels-ESM Politik wenn es drauf ankommt, stützt, angeblich bekämpfen? Das ist somit nicht nur total unglaubwürdig, sondern auch ein Beleg dafür, daß die Politik, die die CSU und die anderen etablierten Parteien bislang betreiben, gegen die Bürger gerichtet ist.  Deshalb ist es so wichtig, daß sich Bürger pro Deutschland zusammenfinden, damit das Steuergeld, daß hier in Bayern bezahlt wird, zukünftig auch wieder in Bayern ausgegeben wird. Weder müssen wir auf  Dauer schlecht wirtschaftende Bundesländer unterstützen, noch müssen wir finanziell für die EU in Brüssel oder für einen ESM-Rettungsschirm aufkommen. Die Bürger Bayerns finanzieren quasi den kostenlosen Kindergarten in anderen Ländern quer, während wir selbst dafür zur Kasse gebeten werden, daß kann es nicht sein!“

Advertisements

Veröffentlicht am 11. August 2012 in HEIMAT, PRO und mit , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. herbert müller

    Ein ausgezeichneter Kommentar von Stefan Werner über eine Partei welche keine Gelegenheit auslässt , alles über Bord zu werfen was dem Zeitgeist zuwieder sein könnte.

    Von der Ausblutung der mittelständischen Landwirtschaft und stückweise Auslieferung an die Brüssler Molochbürokratie, wie die verleugnung chrislicher Werte durch den ungezügelten Bau neuer Moscheen, die Unterstützung des ESM Vertrages trotz unzähliger „roten“ Linien und vieles mehr ist diesen Postenjägern nichts zu schade um seine eigenen Pfründe zu sichern, koste es was es wolle.

    Gottseidank ist Scharnagel noch einer der es unbeschadet wagen kann, diesem charakterlosen Haufen die Lefitten zu verlesen, nützen wird es nichts ,aber immerhin hat er damit seine Pflicht getan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: