Islamischer Feiertag vor Schulpflicht? – Nein danke!

In vielen Bundesländern ist der kirchliche Buß-und Bettag kein Feiertag. Trotzdem gehen dort die Kinder in die Schule. Und andersherum? Obwohl es kein gesetzlicher Feiertag ist, sind viele Klassenzimmer dank eines muslimischen Feiertages hingegen trotz Schulpflicht leer geblieben. Stattdessen Ansturm auf die Moscheen, z.b. in München-Freimann. In München leben bereits mehr als 120.000 (in Worten: hundertzwanzigtausend!) Muslime, und ist die drittgrösste Religionsgemeinschaft. Das ist natürlich Recht genug, einfach vom Unterricht fernzubleiben. Geben Sie am 10.11.2012 den Etablierten die passende Antwort, kommen Sie zu unserer Demonstration gegen die geplante neue Großmoschee in München, dem ZIE-M. Treffpunkt ist Ruppertstrasse/Ecke Tumblingerstrasse um 11 Uhr >> Facebook <<

Advertisements

Veröffentlicht am 31. Oktober 2012 in DEUTSCHLAND, MULTIKULTI und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Wie wichtig nimmt ein türkisch-islamisches Schulkind, oder besser dessen Eltern, eigentlich die deutsche Schulpflicht? Üblicherweise wird von diesen wie folgt argumentiert:“Ja selbst-verständlich werde man der Schulpflicht nachkommen, aber bitteschön nicht an islamischen Feiertagen, denn der Islam steht über der Schulpflicht. Die Christen haben ja auch an ihren Feiertagen frei“. Und in nullkommanix ist unser gesamtes Schul- und Feiertagsrecht ausgehebelt…sprachlos, oder? So läuft das in unserem Land und keiner tut was dagegen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: