Bundestagswahl: FDP plant massive Steuererhöhung

Merkels jetziger Koalitionspartner, die FDP plant eine massive Steuererhöhung durch die Abschaffung des Lohnsteuerklassenmodells III/V. So sollen Familien mit/ohne Kinder generell in die Lohnsteuerklasse IV gezwungen werden. ArbeiterInnen und Angestellte, die sich eine Familie aufbauen wollen, sind hiervon besonders betroffen. Ein Elternteil, daß bislang bei einem Durchschnittsverdienst von 2.000 Euro brutto im Monat immerhin noch 1.559,67 €   rausbekommen hat, bekäme dank des Griffs in den Geldbeutel der Bürger durch die FDP zukünftig nur noch 1355 Euro raus. Dies bedeutet bereits bei diesem Verdienst Monat für Monat eine Einkommensverlust von über 200 Euro!

Bisherige Nutzer der Lohnsteuerklasse III können anhand dieses Nettolohnprogramms errechnen, wie sich der Wechsel für Sie persönlich auf Lohnsteuerklasse IV auswirken wird, wenn die FDP zusammen mit der CDU/CSU mit diesem Vorschlag durchkommt. Wie ernst es die FDP mit diesem Vorhaben meint, geht unter anderem aus einem Artikel im Handelsblatt hervor. Langsam lässt sich für uns Bürger erahnen, was die Bundeskanzlerin mit den harten Zeiten meinte, die uns noch bevorsteht. Schon jetzt plant die Regierungskoalition offenbar, massiv in ihren Geldbeutel zu greifen!

Der bayrische Verband der Bürgerbewegung pro Deutschland schlägt hingegen vor, die unteren und mittleren Einkommen massiv zu entlasten. Statt günstige Steuermodelle abzuschaffen, schlägt der Spitzenkandidat zur Bundestagswahl Stefan Werner vor, die günstigen Steuermodelle auf alle Familien mit Kindern zu erweitern. Es ist ein Unding, warum bislang Kinder bei der Steuerberechnung so wenig Berücksichtigung finden. So bringt ein eingetragener Kinderfreibetrag auf der Steuerkarte bei einem durchschnittlichen Einkommen bisher nur wenige Euro mehr ein. Die Bürgerbewegung pro Deutschland fordert hier spürbare Korrekturen.

Wenn Sie nicht möchten, daß die Regierung sich mehr Netto von ihrem Brutto verspricht, sorgen Sie mit ihrer Unterstützungsunterschrift dafür, daß die Bürgerbewegung pro Deutschland auf dem Wahlzettel steht.

Advertisements

Veröffentlicht am 5. Januar 2013 in DEUTSCHLAND, PRO und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. dann wählen wir eben wieder rot/grün – dann wird sicher alles wieder gut und wenn nicht wählen wir in 8 jahren wieder schwarz/gelb und wenn nicht wählen wir in……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: