pro Deutschland in Pfaffenhofen

PAF Infostand 3Vorgestern war die Bürgerbewegung pro Deutschland mit einem Infostand in Pfaffenhofen vor Ort. Genau hier, in dieser kleinen bayrischen Stadt an der Ilm plant die „deutsch“-türkische Lobbyorganisation DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.) den Bau einer weiteren Moschee in Bayern. Dort haben die im Rathaus vertretenen Parteien die Baugenehmigung erteilt, ohne die Bürger darüber ausreichend zu informieren und zu beteiligen.Dies war eine Entscheidung von den deutschfeindlichen Grünen bis hin zur CSU (wo es jedoch noch einige patriotische Stimmen gibt).

Für uns ist wichtig, dass es in Deutschland endlich eine Kraft gibt, die gegen die Meinungsdiktatur der Deutschfeindlichen steht. In Pfaffenhofen konnten wir viele Unterschriften für unseren Wahlantritt sammeln und das Interessante daran ist, dass wir im Gespräch mit den Bürgern erfahren haben, daß einige Dank eines Radiobeitrags extra zu uns gefahren sind, um für unseren Wahlantritt zur Bundestagswahl zu unterschreiben. Bürger die über den Bau eine Großmoschee in ihrer Stadt nicht informiert worden sind, Bürger die natürlich auch nicht gefragt worden sind, zumal es eine Bauwerk ist, daß NICHTS mit den bayerischen Bauart zu tun hat.

Die einzigen „kritische Stimmen“ gegenüber dem Bau der Moschee kamen von der FDP, die sich eine Volksbefragung wünschten und von der CSU, deren Landrat die Minaretthöhe von 18 auf 13 Meter beschränken wollte. Aber wann machen FDP und CSU eine vernünftige Politik für das Volk? – NIE! Diese Kräfte brauchen jetzt die Stimmen der Migranten und von den Passdeutschen, um ihre Position zu behalten. Vernunft walten lassen und Politik für die Heimat werden somit nicht mehr der Fall sein, sondern es geht dann nur noch um die eigene Karriere.

Der Höhepunkt unseres Infostandes war, als junge Leute, darunter u.a. eine Türkin, gesagt haben, dass Deutschland von den Gastarbeitern wiedergebaut worden ist. Da kam jedoch prompt und lautstark die Antwort von alten Damen die diese historische Zeit miterlebt haben, und die auf keinen Fall damit einverstanden sind. Wörtlich riefen Sie hinterher „Ich habe Deutschland aufgebaut, ich!“. Trotzdem blieben die anderen sicher, dass die türkischen Gastarbeiter (da die Italiener, Spaniern und Portugiesen von den Politikern nicht genannt werden) Deutschland wiedergebaut haben.

Wenn wir Bürger nichts unternehmen und immer noch darauf warten, dass die etablierten und von uns finanzierten Parteien etwas gegen die Islamisierung und die Überfremdung unseres Landes machen, was auch bedeutet, das nichts gegen die Abschaffung Deutschlands unternommen wird, dann wird es kein Deutschland mehr in Zukunft geben.

Advertisements

Veröffentlicht am 26. April 2013 in PRO und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: