Asyl für Snowden: Wird „Grün“ pro Deutschland?

Aktualisierung: Auch FPÖ-Chef HC Strache für Asyl für Snowden. Der 30-jährige Edward Snowden hat das grenzenlose Ausmaß der US-Daten-(und) Wirtschaftsspionage in Deutschland öffentlich gemacht. Er hat (in)direkt bestätigt, was gut informierte deutschfreundliche Kreise ohnehin schon immer mehr oder weniger gewußt haben, nämlich das Deutschland maximal von den Amerikanern ausgehorcht, überwacht und ausgebeutet wird. Nun droht dem politisch-verfolgten „Enthüller“ in den USA der Tod.  

Im Artikel 16 des Grundgesetzes steht eindeutig, das politisch verfolgten „Asyl“ zu gewähren ist. „Eindeutiger kann ein Rechtsanspruch nicht mehr vorliegen. Edward Snowden ist Asyl zu gewähren„, so der Münchner pro-Deutschland Spitzenkandidat zur Bundestagswahl Stefan Werner. „Unabhängig davon hat Edward Snowden mit nur einer offiziellen Enthüllung mehr Verdienste um Deutschland erworben, als die volksferne Angela Merkel während ihrer gesamten Regierungszeit.“ 

Es ist klar, daß auch Putin Snowden unter gewissen Bedingungen Asyl gewähren will. Doch nun wollen ausgerechnet auch die Grünen Edward Snowden Asyl gewähren, die bislang blind dem vermeintlich tollen Obama gefolgt sind (Wir errinnern an den Slogan: „Yes, we Cem„) und Putin immer scharf angegriffen haben. Nun gut, auch ein blindes Huhn findet manchmal ein Ei, und wer bei Asylantragsstellern einfach immer mit „Ja“ stimmt, der hat eben auch einmal einen Treffer „pro Deutschland“. Also freuen wir uns doch: Von 100 grünen Versuchen sind bis zu drei Treffer pro-Deutschland*

*In der Regel sind bis zu 3% ( 3 von 100) der Asylantragssteller auch tatsächlich politisch verfolgt.

Advertisements

Veröffentlicht am 3. Juli 2013 in DEUTSCHLAND, EUROPA und mit , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: