Bürger schreiben an uns: „Vereinigte Staaten von Europa“ zerstört den Frieden!

(Gastbeitrag von H. Mögel) Die völkerrechtswidrigen Lasten aus dem Versailler Vertrag führten zu Verarmung, Diktatur und direkt in den zweiten Weltkrieg. Die Macher des „Lissabon-Vertrages„ bauen ebenfalls an einer „Super-Diktatur Europa“ und dies wieder zu Lasten der deutschen Bevölkerung. Bruch des „Maastrichtvertrages“,Nicht-Einhaltung von Stabilitätsversprechen, unverantwortliche Fremdschuldenübernahme in Billionenhöhe sowie die Plünderung der deutschen Sparer und Rentner sind Fehlentscheidungen des Deutschen Bundestages.

Darauf läßt sich kein Frieden in Europa bauen,sondern zunehmende Verarmung und Frustration wird früher oder später auch zum Ausbruch von Unruhen in Deutschland führen. 54,85 % der deutschen Neu-Rentner 2012 haben jetzt schon eine Monatsrente unter 700- € ! Öffentliche Proteste blieben bisher noch aus.Dies geht vermutlich auf das Konto einer jahrzehntelangen Anerziehung von Schuldgefühlen als Deutscher/e. Keine andere Kriegsnation weder Japaner noch Amerikaner mit ihren alliierten Kriegsverbündeten kamen angesichts von Kriegsverbrechen ihrer Soldaten oder auch Vorfahren auf die Idee,ihre Nation auflösen zu wollen. Nur in Deutschland wurde diese „kriegspsychotische Wahnidee„vor allem von grünen und roten Bundestagsabgeordneten ausgenutzt zur Billigung des „Lissabon-Diktatur-Vertrages“,der auf die Auflösung der Nationalstaaten abstellt.

Hier fordern wir endlich eine Befragung aller EU-Bürger danach, ob sie bereit sind ihre Nationalstaaten aufzugeben . Ich bin mir ganz sicher,daß der Wille zur Selbstauflösung der eigenen Nation weder bei der deutschen Bevölkerung noch bei den Bürgern eines anderen EU-Staates tatsächlich vorhanden ist.Nur durch eine baldige Befragung aller EU-Bürger läßt sich diese “Lieblingsbehauptung“ vor allem deutscher Politiker widerlegen und ausräumen.

Hier erinnere ich an den ehemaligen grünen Außenminister Joschka Fischer,für den die Auflösung der Deutschen Nation Staatsraison ist. Nichts rechtfertigt die Entscheidung des Deutschen Bundestages, Fremdschulden von ungefähr eineinhalb bis zwei Billionen zu übernehmen und gleichzeitig die eigenen Sparer und Rentner zu verarmen. Dies gilt um so mehr,da statistisch nachgewiesen ist,daß die Bürger zahlreicher verschuldeter EU-Länder im Durchschnitt dreimal soviel Vermögen besitzen wie die Deutschen oder mindestens 5 Jahre früher in Rente gehen bei deutlich höherem Rentensatz.

Wie steht es nun um die Zukunftsaussichten der Bürger in diesem „Superstaat Europa „?

Hier gibt es bei Beibehaltung jetziger Politik eine klare Zweiteilung der Zukunftsaussichten:

>Deutlich fortschreitende Verarmung in den ehemaligen Kernländern wie Deutschland

>Spätere Verarmung in den neuen EU-Nehmerländern

Bereits zehn EU-Mitgliedsländer sind einem neuen chinesischen Wirtschaftsförderbund CEE beigetreten und beziehen Wirtschaftsförderung sowohl von der EU als auch von China. Hier geht es um Milliardenhilfen,die in den Nehmerländern Arbeitsplätze und Wohlstand schaffen. Global gesehen kann der Superstaat “Vereinigte Staaten von Europa“ den neu empor- wachsenden Exportnationen China, Südamerika oder Indien Nichts entgegenhalten,da diese Staaten über weit billigere Arbeitskräfte,große Rohstoffvorkommen oder auch riesige Dollar-oder Goldreserven verfügen.

Die EU hat es bisher nicht geschafft große gemeinsame zivile Strukturprojekte mit Schaffung neuer Arbeitsplätze in allen EU-Mitgliedsländern zu schaffen,sondern existiert nur noch durch Schuldenübertragung auf den deutschen Steuerzahler,Sparer und Rentner. Die Energiewende in Europa wird einseitig nur in Deutschland und zu Lasten deutscher Haushalte und deutscher Unternehmen durchgezogen. Projekte wie kleine Kabinenroller dreirädrig oder auch vierrädrig mit Gas/Elektro-Antrieb wurden zwar in Deutschland, Frankreich,Spanien und Italien entwickelt,aber bisher nie zur Massenproduktion und zum Verkauf gebracht. Hierzu gehören: das mit EU-Förderung entwickelte“ Clever Mobil“ in Deutschland,das nun leider im BMW-Museum in München ruht;der„Tilter“–Kabinenroller in Frankreich,der fertigentwickelt aber nicht zum Verkauf gebracht wurde;der von spanischen Firmen entwickelte„Hiroko“,der von Opel entwickelte„Rake“oder der in Italien entwickelte „Volpe“.Unsere Politker waren nicht bereit,hier ein Projekt für den „kleinen Mann“ durchzusetzen.Stattdessen werden völlig überteuerte Elektro-Prestige-Autos für Reiche verkauft.Für europäische zivile Großprojekte,die gleichzeitig in allen EU-Staaten Arbeitsplätze bringen, fehlen die Ideen und der Mut bei unseren Politikern und inzwischen auch die finanziellen Möglichkeiten ohne die EU-Bürger weiter zu verarmen.

Die EU ist auf dem Weg in eine sozialistischen“Groß-Diktatur „und braucht eine komplette Neuorganisation,die stufenweise allen Nationalstaaten der EU wieder ihre Selbstbestimmung zurückgibt.

Bundeskanzlerin Merkel hat 2008 mit der Rettung der HRE-Bank und 2009 mit der Rettung der in Schieflage geratenen Hypo Real Estate -Bank den entscheidenden Fehler von nicht mehr endenden Fremdschulden-Übernahmen begonnen.Gleich zu Beginn der Finanzkrise hatte sie den Amerikanern am Deutschen Bundestag vorbei 40 Milliarden Soforthilfe zur Bankenrettung zugesagt.Der Deutsche Bundestag hat dann nachträglich diese Zusage gebilligt und das Tor noch weiter geöffnet für die zahlreichen Fremdschulden  übernahmen für europäische Banken und Staaten.

Inzwischen sind wir bei der Plünderung der deutschen Sparer und Rentner angelangt ohne Aussicht auf eine später blühende und demokratische EU.

Wir sprechen Bundeskanzlerin Merkel,Herrn Schäuble sowie dem alten und neuen Deutschen Bundestag das Recht ab,für unser Volk langfristig völkerrechtlich bindende Verträge abzuschließen,da wir keinen regulären demokratischen Staat mit einer vom deutschen Volk gebilligten Verfassung haben.Wir werden betrogen mit einer Deutschland GmbH ,in der unsere Politiker für ihre politischen oder wirtschaftlichen Verfehlungen fast immer straffrei bleiben.

Die Sparer und Rentner in Deutschland müssen jetzt die Reißleine ziehen und beim Deutschen Bundestag ihre Rechte einfordern. Frau Merkel,Herr Schäuble und der Deutsche Bundestag haben durch ihre Fremdschuldenübernahme den falschen politischen Weg in Europa eingeschlagen und wollen diese schwerwiegende Fehlentscheidung nicht korrigieren. Wir fordern daher :

Bei den „Europa-Baronen„ und den „Europa-Bürokraten“ mit ihren Doppelgehältern und Doppelrenten muß gespart werden,damit auch für den „kleinen Mann in Deutschland„ mehr übrig bleibt!

Deshalb fordern wir für uns deutsche Bürger :

1.) Ausstieg aus dem Projekt sozialistische „Großdiktatur Europa“ mit „Lissabon-Vertrag“

2.) Sofortiger Stopp der beginnenden Massenverarmung in Deutschland durch umgehende Erhöhung der monatlichen Mindestrenten auf 1600- Euro und einen deutlich höheren und garantierten Mindestzins für Spareinlagen

3.) Senkung der Lebenshaltungskosten in Deutschland

4.)Sofortige Verwendung der deutschen Stromüberproduktion für kostenfreie öffentliche Stromtankstellen in Deutschland

5.) Bereitstellung eines strom-und gasbetriebenen Kabinenrollers (Tilter od.Volpe Rake) für jeden deutschen Haushalt zum Vorzugspreis von 4000- € durch Staatsförderung !

Advertisements

Veröffentlicht am 14. Januar 2014 in DEUTSCHLAND, EUROPA und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: