Schrobenhausen: Nicht-integrierte Ausländer fordern Toleranz und terrorisieren einheimische Bevölkerung

Viele Schrobenhausener wollen keine neue Moschee mit Minarett, diese haben sie auch mit der Bürgerdemo vergangenen Samstag zum Ausdruck gebracht. Nicht-integrierte Ausländer mit der Unterstützung von deutschfeindlichen Linksextremisten wollten das nicht akzeptieren. Der Hass richtet sich nicht nur gegen Beteiligte und Nicht-Beteiligte, sondern auch gegen die Polizei , die nur ihre Arbeit gemacht hat. Einheimische Bürger werden bespuckt, beleidigt, bedroht, es kommt zu Straftaten. Die SPD-Kandidatin Martha S. bezeichnet die Bürger, die demonstriert haben, als „Deppen“, der „Schrobenhausen ist bunt“ Propagandist Manuel Bauer sagte auf dieser Veranstaltung: „Menschen, die sich gegen den Bau einer Moschee einsetzten, sind mehr als nur intolerant, sie schüren Angst und Rassismus. Heute weiß ich, mit anderen Kulturen zu leben, ist ein wunderbares Gefühl.“

marthaSSPDd2Mit allen erdenklichen Methoden wird somit dafür gearbeitet, daß Bürger nicht mehr ohne Angst ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen können, daß Deutsche Opfer sind und Opfer bleiben. Es wird gelogen und Tatsachen werden verdreht, ein regelrechter Meinungsterror findet statt.

Doch damit erreichen Sie nun das Gegenteil. Bürger wachen auf und schreiben uns, Dinge wie „Das muss ich euch jetzt mitteilen, was mir passiert ist“, obwohl sie nicht einmal sich aktiv irgendwo beteiligt haben. Zu all dem kommt jetzt noch ein Vorfall an dem Vereinsheim der DITIB/DIYANET, der die Interessen des türkischen Staates vertritt. Es soll ein Schweinekopf mit der Aufschrift „Keine Moschee“ abgelegt worden sein. Doch mit den angegebenen Zeiten der Aufzeichnung (der Überwachungskamera) stimmt etwas nicht. Klar ist, daß sich die PRO Bewegung BAYERN mit aller Deutlichkeit davon distanziert. Uns geht es darum, das Deutsche wieder zu ihren Rechten kommen, und das sie ihre Meinung auch auf öffentlichen Kundgebungen äußern können. Wir setzten uns für friedliches Leben mit anderen Menschen ein, dies geht nur ohne Multi-Kulti. Wir sagen: Wer sich nicht integriert, der fliegt!

Advertisements

Veröffentlicht am 12. März 2014 in HEIMAT, OBERBAYERN, VOR ORT und mit , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: