Blog-Archive

Bayern wählt am Sonntag Liste 17 pro Deutschland mit der Zweitstimme!

Lassen Sie sich nicht ein X für ein U vormachen! Treffen Sie keine Wahlentscheidung, die sie hinterher wieder bereuen könnten! Machen Sie keine faulen Kompromisse, wenn es um den Stopp der Massenzuwanderung ins soziale Netz, den Asylmissbrauch und die Islamisierung unserer Heimat geht: Wählen Sie diesen Sonntag in Bayern mit ihrer Zweitstimme Listenplatz 17: Bürgerbewegung pro Deutschland (pro Deutschland) !

Advertisements

Kampf gegen pro Deutschland: Linksfaschisten legen Bundesseite lahm

(Aktualisierung: Problem behoben! Wir lassen uns nicht abschalten!) Pünktlich zum Wahlkampfauftakt wurde die Bundesseite der Bürgerbewegung pro Deutschland aufgrund von Hackerangriffen vorübergehend lahmgelegt. Auch die Wahlkampfseite ist davon betroffen. Aufgrund der Tatsache, daß die Bürgerbewegung pro Deutschland fast flächendeckend auf den Wahlzettel steht, ist die freiheitliche Partei nun zur Hauptzielscheibe politischer Gegner geworden. Linksfaschistische Hackerkreise fahren alle Geschütze auf, um den Wahlkampf der ehrenamtlich arbeitenden pro-Deutschland Aktivisten zu sabotieren.  Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung des Problems und gehen davon aus, in wenigen Tagen wieder online zu sein!  

Am 22. September wählt Bayern daher Liste 17: Bürgerbewegung pro Deutschland! (in anderen Bundesländern abweichende Listenplatznummer)

Wählbar in Bayern: am 22. September PRO DEUTSCHLAND wählen!

Die Bürgerbewegung pro Deutschland hat es geschafft und wird bei der Bundestagswahl 2013 antreten. Im Freistaat Bayern konnten wir die erforderlichen 2000 Unterstützungsunterschriften sammeln, die gebraucht wurden, um auf dem Wahlzettel  zu erscheinen.

pro Deutschland in Pfaffenhofen

PAF Infostand 3Vorgestern war die Bürgerbewegung pro Deutschland mit einem Infostand in Pfaffenhofen vor Ort. Genau hier, in dieser kleinen bayrischen Stadt an der Ilm plant die „deutsch“-türkische Lobbyorganisation DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.) den Bau einer weiteren Moschee in Bayern. Dort haben die im Rathaus vertretenen Parteien die Baugenehmigung erteilt, ohne die Bürger darüber ausreichend zu informieren und zu beteiligen.Dies war eine Entscheidung von den deutschfeindlichen Grünen bis hin zur CSU (wo es jedoch noch einige patriotische Stimmen gibt).

Für uns ist wichtig, dass es in Deutschland endlich eine Kraft gibt, die gegen die Meinungsdiktatur der Deutschfeindlichen steht. In Pfaffenhofen konnten wir viele Unterschriften für unseren Wahlantritt sammeln und das Interessante daran ist, dass wir im Gespräch mit den Bürgern erfahren haben, daß einige Dank eines Radiobeitrags extra zu uns gefahren sind, um für unseren Wahlantritt zur Bundestagswahl zu unterschreiben. Bürger die über den Bau eine Großmoschee in ihrer Stadt nicht informiert worden sind, Bürger die natürlich auch nicht gefragt worden sind, zumal es eine Bauwerk ist, daß NICHTS mit den bayerischen Bauart zu tun hat. Lies den Rest dieses Beitrags